Abgefahrener Hydrant

Datum: 12. Mai 2018 
Alarmzeit: 22:35 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: Neuostheim 
Fahrzeuge: LF Kats 
Weitere Kräfte: GW-Logistik 


Einsatzbericht:

Am Samstagabend, den 12. Mai wurden wir um 22:35 Uhr im Rahmen der SRH-Dämmermarathon-Bereitschaft zu einer technischen Hilfeleistung gerufen.

 

Dem Streckenwart des Marathons ist bei einer Nachkontrolle der Strecke im Bereich der Bahnhaltestelle Neuostheim eine rund 10 Meter hohe Wasserfontäne aufgefallen. Auslöser dafür war ein Bürger, der bei Rangierfahrten mit seinem PKW gegen ein im Boden montiertes Standrohr gefahren war.

 

Vor Ort gingen 3 Mann mit einem Hydrantenschlüssel und Beleuchtungsmaterial vor. Unter tosendem Applaus der Anwohner schieberten wir rund 5 Minuten nach Eintreffen die Wasserzufuhr ab.

 

Während der Arbeiten am Hydrant hatten wir mit unserem LF 20 KatS (ein ausgewachsener 20 Tonner) die betreffende Straße mit Blaulicht und Warnblinkanlage gesperrt und abgesichert. Für einige PKW-Fahrer war das Anlass genug, einfach statt der gesperrten Straße den Bürgersteig als Ersatz für den normalen Fahrweg zu nutzen. Auf diesem Wege werden wir auf unnötige Weise gefährdet.

Unsere Bitte: nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, drehen Sie um und versuchen Sie über einen anderen Weg an Ihr Ziel zu kommen. Auch wir möchten nach jedem Einsatz wieder gesund nach Hause zu unseren Familien gehen.

 

Nachdem das Wasser abgestellt war, wurde noch der Gerätewagen Logistik von der Feuerwache Süd alarmiert. Dieser brachte den 3 klitschnassen Kameraden neue und vor allem trockene Einsatzkleidung.

 

Nachdem die Mannschaft und unser LF 20 KatS wieder einsatzbereit waren, konnten wir zurück ins Gerätehaus fahren, wo die Reste unseres Abendessens auf uns warteten.