Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Am 13. Juli hatten wir die Möglichkeit zusammen mit dem DRK Seckenheim das Szenario Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen mehrfach zu Üben.

Bei der Übung lag der Schwerpunkt neben der fachgerechten Befreiung und Rettung darauf, die Arbeitsbereiche von Rettungsdienst und Feuerwehr genauer kennenzulernen, damit man im Ernstfall noch effektiver arbeiten kann.

Eine genauere Beschreibung unsere Übung findet ihr unten im Bericht des DRK-Ortsverein Seckenheim.

Kellerbrand mehrere Personen vermisst

Mit diesem Einsatzstichwort sind zwei Staffeln der Feuerwehr Seckenheim am vergangenen Freitag zu einer Einsatzübung nach Friedrichsfeld gefahren.

Bei Schweißarbeiten ist im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Durch die schnelle Brandausbreitung konnte lediglich einer von 3 Arbeitern den Keller verlassen. Die zwei Angriffstrupps gingen sofort in den Keller zur Menschenrettung/Brandbekämpfung vor.

Da bei einem Kellerbrand mir enorm heißen Temperaturen gerechnet werden muss, wurde von außen eine Lüftungsöffnung geschaffen und nach dem „Go“ des ersten Angriffstrupp der Lüfter in Betrieb genommen. Mit der Frischluft im Rücken konnten die zwei vermissten Arbeiter schnell gefunden werden. Oft treffen wir in Kellern auf weitere Gefahren wie Gasflaschen, Farben oder Lacke, die im Verlauf des Brandes sich aufgeheizt haben und in ihren Lagerbehältnissen zu explodieren drohen.

Schwerpunktthemen bei der Übung waren unser Funkkonzept, sowie das Schlauchmanagement an engen Einsatzstellen.

Weiter konnte unser frischgebackener Atemschutzgeräteträger Elias hier seine ersten Praxiserfahrungen, nach dem bestandenen Lehrgang am vergangenen Samstag, sammeln; Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Mannheim, Abteilung Friedrichsfeld, die uns ihr neustes Fahrzeug ein LF 20 KatS kommunal (mit Maschinist Sven) für die Übung zur Verfügung gestellt hat.

Straßenbahnunfall mit mehreren Verletzten

Auch wir durften bei der von der RNV organisierten Einsatzübung mit unserem LF 10 teilnehmen!

Vor dem Maimarkt Gelände Mannheim kollidierte eine Straßenbahn mit einem Pkw, mehrere Personen waren eingeklemmt und verletzt. Diese wurden durch die Kollegen der Berufsfeuerwehr und uns befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Einen genauen und sehr interessanten Berichtet findet ihr auf der Homepage der RNV!

Viel Spaß beim lesen, es lohnt sich!

https://blog.rnv-online.de/ueben-fuer-den-ernstfall/?fbclid=IwAR2rw8eyWBBnbY3xlXG0MaTJTZP_6_aeG913eEivQt6CPM8M5xayKe0Sq7U

Aktuelles von der FF Seckenheim

Nach kurzer Urlaubspause melden wir uns als Social Media Team aus dem Urlaub zurück!

Trotz allgemeiner Urlaubszeit ist bei der FF Seckenheim in letzter Zeit viel passiert!

Neben einer spannenden Jugendübung mit anschließender Wasserschlacht als Abkühlung von den heißen Temperaturen, waren wir auf dem Goggelrobber Fest zu Gast und haben unsere Freunde vom Kleintierzuchtverein unterstützt!

Aber auch unsere Aktiven hatten gut zu tun! Auf dem Übungsplan stand in der vergangenen Woche ein Fahrsicherheitstraining mit unseren Löschgruppenfahrzeugen, aber auch mit unserem neuen Führungskraftwagen. Solch ein Training ist von enormer Wichtigkeit, da wir unsere Fahrzeuge bei Einsatzfahrten im absoluten Grenzbereich bewegen. Regen, Schnee, Glätte, falsche Reaktionen von anderen Verkehrsteilnehmern und oder Müdigkeit sind große Gefahren, die uns auf den Einsatzfahrten oft begleiten. Sei es bei einem Unwetter, einem Verkehrsunfall im Winter oder einem Brandeinsatz nachts um 4 Uhr.

 

In ganz Deutschland brechen zur Zeit immer wieder größere und kleinere Flächenbrände aus. Gott sei Dank waren wir davon bisher noch nicht zu stark betroffen. In den vergangenen Wochen wurden wir zu einem Grünstreifenbrand auf der BAB 656 zwischen dem Mannheimer Kreuz und der Abfahrt Seckenheim in Richtung Heidelberg und zu einem Kleinbrand auf einem Feld gerufen. Glücklicherweise bestand bei keinem der Einsätze Handlungsbedarf für uns.

 

Wie geht es jetzt weiter?

Am Freitag übt wieder unsere Aktive Mannschaft. Gleichzeitig startet am Freitag auch wieder unsere Wochenendbereitschaft. Was am kommenden Wochenende alles auf uns zu kam, werden wir euch dann nächste Wochenende berichten!

Retten über tragbare Leitern

Am vergangenen Freitag, den 29.06. stand das Thema Retten über tragbare Leitern auf dem Übungsplan der aktiven Mannschaft.

 

Hierzu fuhren wir mit unseren beiden Löschgruppenfahrzeugen zu einer holzverarbeitenden Firma im Friedrichsfelder Gewerbegebiet.
Dort übten wir mit der Schiebleiter und der Steckleiter an verschiedenen Anleiterpunkten.

Auch das komplizierte Anleitern an schwer zugänglichen Stellen übten wir mehrmals.
Zum Retten brauchen wir gewisse Hilfsmittel wie z. B. einen Schlauch, Brechwerkzeug oder einen Notfallrucksack zur Versorgung von Verletzten.
Da wir diese Geräte nicht improvisiert, in einer Hand über die Leiter hochtragen können, müssen dafür Feuerwehrknoten perfekt beherrscht werden, um die benötigten Materialien an einem Seil hochzuziehen oder runterzulassen.

 

Nach der Übung ging es auf die Hauptwache der Feuerwehr Mannheim, um dort die Fahrzeuge wieder einsatzbereit zu machen.

 

Übungswochenende bei der FF Seckenheim

Das Übungswochenende begann am Freitag, den 26. Mai um 18 Uhr mit einer Jugendübung.

Am Freitag gingen wir mit unseren Jungs und Mädels nochmal die Basics durch und brachten etwas mehr Tempo ins Spiel.

Um ein bisschen mehr Motivation in die Übung zu bringen, bildeten wir 2 Gruppen, die an den verschiedenen Stationen gegeneinander antraten.

Zum Abschluss des Abends fuhren wir mit unseren Löschgruppenfahrzeugen in das Gewerbegebiet Friedrichsfeld, um dort noch eine kurze Einsatzübung zu machen.

 

Weiter ging es am folgenden Samstag um 8:30 Uhr mit einer MANV – Übung (Massenanfall von Verletzten).

Hier durften wir die Kameraden der Wachschicht B der Berufsfeuerwache Nord beim Aufbau und der Betreuung des Abrollbehälters MANV unterstützen. Nach einer sehr erfolgreichen Übung, ging es noch mit nach Käfertal, wo wir mit den Kollegen zu Mittagessen durften. Wir bedanken uns bei der Wachschicht B der Wache Nord für die gute Zusammenarbeit und die Gastfreundlichkeit!

 

Anschließend kann man sagen, dass es ein sehr erfolgreiches Wochenende war. Denn nur durch viel Übung können wir im Einsatz ruhig, professionell und routiniert arbeiten!

 

Brandmeldealarm im Kindergarten

Zu diesem Übungsstichwort wurde die FF Seckenheim am 6. April 2018 alarmiert.

 

Auf der Anfahrt wurde von der Übungsleitung bekanntgegeben, dass aus dem Gebäude bereits Rauch dringt. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle beurteilten die Gruppenführer die Lage und besprachen das weitere Vorgehen.

 

Drei Trupps gingen unter Atemschutz in den Kindergarten vor, um vermisste Kinder und Erzieher zu retten. Da das Gebäude sehr verwinkelt und großflächig war gestaltete sich die Suche recht schwierig. Ein nützliches Hilfsmittel war die Wärmebildkamera des LF 10. Mit dieser konnten schnell einige Kinder gefunden und in Sicherheit gebracht werden.

Die Kinder (gespielt von Mitgliedern unserer Jugendfeuerwehr) berichteten, dass sich die restliche Gruppe in der Turnhalle in Sicherheit gebracht hatte.

Mit Hilfe der Feuerwehrlaufkarten konnte die Turnhalle schnell im Keller des Gebäudes lokalisiert werden. Zwei Trupps machten sich auf den Weg dort hin und trafen auf sechs weitere Personen. Durch einen dritten Trupp wurden ausreichen Fluchthauben gebracht. Da die im Freien verbliebenen Kräfte bereits mit Lüftungsmaßnahmen begonnen hatten, konnte schnell und sicher der Rückweg angetreten werden.

 

Im Nachgang wurden nochmals sämtliche Räume auf Feuer und verletzte Personen kontrolliert. Bis letztendlich die abschließende Lagemeldung: „Feuer aus, keine weiteren Personen in Gefahr“ an die Übungsleitstelle weitergegeben werden konnte, wurden die Jugendlichen an der Verletztensammelstelle betreut und an den Rettungsdienst übergeben.

 

Wenn Sie uns live bei der Arbeit zuschauen wollen, kommen Sie am 22. April 2018 gegen 15 Uhr beim Tag der offenen Tür in Seckenheim vorbei. Nähere Informationen bekommen Sie auf unserer Facebook Seite @FFSeckenheim.

 

Erste Hilfe mit dem DRK Seckenheim

Am Freitag, den 9. Februar stand auf dem Übungsplan das wichtige Thema Erste Hilfe.

 

Da wir sehr guten Kontakt zum Deutschen Roten Kreuz nach Seckenheim pflegen, bietet es sich förmlich an, diesen Ausbildungsabend fremdzuvergeben.

Uwe Karl und 6 Jugend-Rot-Kreuz´ler kamen bei uns vorbei und frischten mit uns die Grundlagen der Ersten Hilfe, wie z. B.: Stabile Seitenlage oder Herz-Lungen-Wiederbelebung (auch HLW abgekürzt) auf.

Hierbei trennten wir die große Gruppe in Aktive und Jugend, damit bestens auf die Bedürfnisse und Wissenstände der Einzelnen eingegangen werden konnte.

 

Ein großes Dankeschön an das Deutsche Rote Kreuz Seckenheim für eure Unterstützung! Das ist gelebte Teamarbeit auch über die Grenzen der einzelnen Hilforganisationen hinaus!

 

 

Übung am 26.01.2018

Am vergangenen Freitag stand wieder eine Theorie-Übung für die Aktive-Mannschaft an.

 

Auf dem Übungsplan für letzten Freitag standen:

1. PKW-Brände (unter anderem alternative Antriebe)

Hier wurde uns die richtige Vorgehensweise bei PKW-Bränden mit alternativen Antriebsformen wie z. B. Erd-/Autogas, Hybrid oder Elekto Antrieb näher gebracht.

 

2. Atemschutz-Notfall-Training

Beim Atemschutz-Notfall-Training werden Situationen durchgespielt, die sich kein Feuerwehrangehöriger wünscht.

Der Angrifftrupp ist im Innenangriff, auf einmal stürzt auf Grund der enormen Zerstörungskraft des Feuers ein Teil der Decke ein. Ein Mann ist unter den Drümmern verschüttet und eingeklemmt. Die Luft im Pressluftatmer wird langsam aber sicher immer weniger.

Was ist jetzt zu tun? Wie kann der Kamerad auf dem schnellsten Weg gerettet werden? All diese Fragen und Situationen wurden durchgesprochen und zum Teil praktisch geübt.

 

Nach der Übung wurden wir wie immer mit einer warmen Mahlzeit von unserer Altersmannschaft versorgt.

 

Neben der normalen Freitagsübung startete am Freitag um 18 Uhr auch unser Bereitschaftswochenende. Bis jetzt (Sonntag 15:30 Uhr) fuhr die Bereitschaftsgruppe bereits 2 Einsätze. Wir berichten später.

 

Letzte Übung 2017

Am vergangenen Freitag, den 15.12. fand unsere letzte Übung im Jahr 2017 statt.

 

Die letzte Übung nutzen wir seit ein paar Jahren für einen Workshop. Dabei werden die anwesenden Kameraden in Altersgruppen aufgeteilt und müssen ausarbeiten, was in dem Jahr gut lief, schlecht lief und was sie sich für das neue Jahr wünschen.

Nach der Arbeitsphase präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse. Im Anschluss setzten wir uns Ziele für 2018, die wir dann Ende 2018 wieder in einem Workshop reflektieren werden.

 

Neben der Übung startete am Freitag auch unsere Rufbereitschaft. Glücklicherweise benötigte an diesem Wochenende niemand in Mannheim unsere Hilfe.

 

Dies war vorerst unser letzter Post für dieses Jahr. Wir wünschen euch allen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch in der neue Jahr 2018 und bedanken uns für euren großartigen Support!

Auch 2018 werden wir euch hier und auf Instagram auf dem neusten Stand halten.