Brand in Hochhaus

Datum: 16. Oktober 2019 
Alarmzeit: 19:09 Uhr 
Art: Löscheinsatz 
Fahrzeuge: LF Kats 


Einsatzbericht:

Auch die FF Seckenheim wurde am Montag, den 8. Juli gegen 10 Uhr zum Brand in einem Mannheimer Hochhaus alarmiert.

Zusammen mit den Kameraden der FF Friedrichsfeld besetzten wir mit einem LF die Hauptfeuerwache.
Nachdem im Verlauf des Einsatzes schnell klar wurde, dass dieser Einsatz sehr lange dauern wird und viele Feuerwehrleute benötigt werden, meldeten sich um 14:30 Uhr weiter 8 Mann im Gerätehaus mit unserem LF 20 KatS einsatzbereit.

Nach zwei Stunden Stadtschutz wurde unser Fahrzeug zusammen mit der FF Wallstadt und der FF Friedrichsfeld an die Einsatzstelle alarmiert, um dort die eingesetzten Kräfte auszulösen. Vor Ort wurden wir dem Einsatzabschnitt Brandbekämpfung zugeteilt, der von Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen geführt wurde.

Bevor es für unsere Kräfte in das Hochhaus ging, wurden wir mit Atemschutzgeräten der Feuerwehr Schwetzingen ausgestattet und bekamen eine Einweisung in die Geräte.

Die Kräfte der FF Seckenheim teilten sich in Angriffstrupp (AT) und Wassertrupp (WT) auf. Der AT überprüften im 5., 6. und 7. Stock mit einer Wärmebildkamera die Temperatur des brennenden Schachtes. Dabei ist im 6. Stock eine erhöhte Temperatur festgestellt worden, die immer weiter anstieg. Nach und nach bildete sich auch eine starke Rauchentwicklung.

In diesem Stockwerk, wurde dann durch den AT der Müllschacht weiter geöffnet und das Feuer final mit dem Fognail gelöscht. (Das Fognail ist ein riesiger Metallnagel der an seiner Spitzen Seite Wasserdüsen hat. So kann das Wasser direkt an den Brandherd kommen, ohne einen überdimensionalen Wasserschaden zu erzeugen.)

Währenddessen kontrollierte der Wassertrupp mit einem CO Warner mehrere Stockwerke und stellte dabei im 12. und 13. Stockwerk einen starken Brandgeruch fest. Dies wurde umgehend durch den AT und die Abschnittsleitung Brandbekämpfung mit der Wärmebildkamera überprüft.

Abschließend wurden nochmals alle 29 Stockwerke von den Trupps in Zusammenarbeit mit der FF Friedrichsfeld kontrolliert. Nachdem hier keine Feststellungen mehr gemacht wurden, konnten die Einsatzkräfte sich am Gerätewagen Logistik umziehen und das Fahrzeug für den nächsten Einsatz bereit machen.

Während die Trupps in den Stockwerken aktiv waren, steuerte ein Kamerad von uns den Feuerwehraufzug im Gebäude. Durch seine Arbeit als Elektriker spezialisiert auf Brandschutzanlagen war er hierfür prädestiniert!

Im Anschluss gab es noch ein leckeres Abendessen vom THW, bevor wir um 22:30 Uhr zurück ins Gerätehaus Seckenheim fahren konnten.

Was wir sehr gerne hervorheben möchten ist die gute Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Mannheim, Berufsfeuerwehr Ludwigshafen und dem THW Mannheim!

Besonders bedanken möchten wir uns bei der FF Friedrichsfeld für die absolut unkomplizierte Zusammenarbeit. Ein Fahrzeug aus zwei Abteilungen besetzen funktioniert super!