Unwetter über Seckenheim

Datum: 9. Juni 2017 
Alarmzeit: 18:00 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 45 Minuten 
Art: Unwetter 
Einsatzort: Seckenheim 
Fahrzeuge: LF 10/6 


Einsatzbericht:

Am Freitag Abend wurden wir auf Grund des schweren Unwetters zu fünf Einsätzen alarmiert.

 

Einsatz 1:

Suebenheimer Allee

Dort fanden wir mehrere abgeknickte Bäume auf der Fahrbahn vor.

Durch Muskeleinsatz und kleineres Gerät, wie Axt und Handsäge räumten wir die Straße wieder frei.

Nach ca. einer 1/2 Stunde konnten wir die Straßensperrung wieder aufheben.

 

Einsatz 2

Direkt im Anschluss wurden wir in  die Offenburger Straße alarmiert. Auch dort war ein Baum auf die Straße gestürzt. Dieser war jedoch nicht sehr groß und wurde bereits von Anwohnern von der Straße geräumt.

 

Einsatz 3

Nach kurzer Pause im Gerätehaus wurden wir in die Aachener Straße alarmiert, dort war ein Keller (ca. 30 qm) mit Wasser vollgelaufen. Es galt ca. 30 cm Wasser abzupumpen. Da zu diesem Zeitpunkt das Unwetter bereits vorbeigezogen war, mussten wir keine Maßnahen treffen, um das erneute Volllaufen zu verhindern.

 

Einsatz 4

Direkt im Anschluss wurden wir in die Badener Straße geschickt. Dort lag ein Baum einmal quer über die Straße. Nach ca. 10 Minuten konnten wir die Straße wieder freigeben.

 

Einsatz 5

Der letzte Einsatz kam gegen 21 Uhr. Hierbei wurden wir an die OEG-Haltestelle „Duale Hochschule“ alarmiert. Das Einsatzstichwort ließ großen Freiraum für Interpretationen: „Baum auf Fahrbahn, Baum auf Radweg, Baum auf Straßenbahnhaltestelle und Baum auf RNV-Strecke“.

Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, war uns klar, dass das Einsatzstichwort voll zutraf, sämtliche Punkte wurden voll und ganz erfüllt. Die Bäume von der Fahrbahn, der Haltestelle und  der Strecke der RNV waren schnell weggeräumt, allerdings mussten wir dafür die Seckenheimer Landstraße auf zwei Fahrspuren und die gesamte RNV-Strecke Neuostheim – Pforzheimer Straße sperren/sperren lassen.

 

Die Baume auf dem Radweg, der hinter der Haltestelle verläuft, waren da schon etwas kniffeliger. Nachdem wir mit zwei Kettensägen im Einsatz waren, konnten wir aber auch diese Einsatzstelle nach ca. einer 3/4 Stunde abschließen und das Gerätehaus Seckenheim anfahren.