Jugendübung 19.04.2013

Freitag, 19 April 2013

Heute trafen sich die Jugendlichen schon um 14.00 Uhr, da bei der Seckenheimer Grundschule ein Schulfest stattfand.

Die Jugendfeuerwehr Seckenheim repräsentierte sich mit einem Nebelzelt und einem Feuerwehrfahrzeug (LFKatS).

Als alle Jugendlichen der Feuerwehr Seckenheim um 14.00 Uhr im Hof standen, wurde der WSW und das LF KatS beladen. Bevor es in Richtung Grundschule ging, gab es für die Jugendlichen noch eine Überraschung:

Jedes Jugendfeuerwehr Mitglied bekam ein neues Rückenschild, mit der Aufschrift „Jugendfeuerwehr MA – Seckenheim“. Nachdem die Schilder von den neuen Jugendsprechern Jonas und Florian präsentiert wurden, ging es in die Grundschule Seckenheim.

Als die Fahrzeuge dort angekommen waren, wurde das kleine Brandhäusschen, das auch jedes Jahr am Tag der offnenen Tür herausgeholt wird, präsentiert. Natürlich darf bei so einer Veranstaltung nicht das Nebelzelt, das vor allem bei den kleineren Besuchern gerne gesehen wird, nicht fehlen!

Das LFKatS wurde zu Ausstellungszwecken direkt auf dem Hof geparkt.

Um 17:30 endete die Veranstaltung und die Jugendlichen räumten zusammen und fuhren zurück in das Gerätehaus der Feuerwehr Seckenheim.

Als das Brandhäusschen, das Nebelzelt und weitere kleinere Sachen wieder im Feuerwehrhaus verstaut wurden, machten sich die Jugendlichen für die Übung bereit.

Die Jugendfeuerwehr fuhr mit 2 Fahrzeugen vom Hof, es ging an den Rheinauer Hafen:

Einsatzstichwort: “Feldbrand”

Eingesetzte Fahrzeuge:

Besatzung:

  • LF 8/6 – Ausbildung = Gruppe
  • LF 16 KatS = Gruppe

 

Als der Gruppenführer die Lage erkundet hatte, wurden den Trupps die Aufgaben zugewiesen.

Durch die schlechte Lage wurde in der Nähe kein Hydrant gefunden, dashalb war die Jugend auf eine lange B – Leitung angewiesen.

Der Angriffstrupp musste den Brand löschen, dafür legte er sich die Leitung und ging mit dem ersten C – Rohr zur Brandbekämpfung vor.

Der Wassertrupp baute die Wasserversorgung auf und ging danach mit dem 1. Sonderrohr zur Brandbekämpfung vor.

Der Schlauchtrupp sperrte die Straße ab, baute die Schlauchbrücke auf und ging dann mit dem 2. C – Rohr zur Brandbekämpfung vor.

Nachdem der Brand in kürzester Zeit gelöscht war, bauten die Jugendlichen ab und gingen zur Nachbesprechung.

Als alle Schläuche eingeräumt waren, alle Tragekörbe gestopft und die Absperrung aufgehoben wurde, ging es zurück in das Gerätehaus der Feuerwehr Seckenheim.

Dort angekommen, ging es sofort weiter mit der zweiten Übung:

Ihr wollt wissen, welche Übung wir gemacht haben?

Dann kommt zum Tag der offenen Tür der Feuerwehr Seckenheim!

Hier geht es zu der Veranstaltung: Veranstaltung

 

Als die Übung für den Tag der offenen Tür fertig geübt war, wurden die Fahrzeuge geputzt und der Rest der Übung aufgeräumt.

Als die Fahrzeuge sauber waren und die restlichen Schläuche in den Kästen des LF’s waren, gab es im Feuerwehr Gerätehaus Essen.

Nach dem Essen wurden die Jugendlichen nach Hause gefahren und der anstrengende Übungs – Tag ging zu Ende.

JFbanner

 

Bilder des Nachmittages: