Jugendübung 12.07.2013

Freitag, 12 Juli 2013

Heute gabe es ein gespaltenes Programm der Jugendfeuerwehr Seckenheim.
Für ein paar Jugendliche, die noch nicht lange Mitglieder der JF sind, gab es ein spezielles „Vorprogramm“, um die Grundlagen eines Feuerwehreinsatzes zu erlernen.
Der Rest der Jugendlichen traf sich wie immer um 18 Uhr im Feuerwehr Gerätehaus.

Um 17 Uhr trafen sich die „Neuzugänge“ der Jugendfeuerwehr Seckenheim. Insgesamt kamen so 6 angehende Jugendfeuerwehrler zusammen.
Die 6 Teilnehmer wurden von den Jugendsprechern in 2 Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe nahm im Unterrichtsraum folgende Themen durch:

  • Was macht welcher Trupp?
  • Wie sieht ein normaler Löschangriff aus?
  • Wie geht eine Türöffnung?

 

Derzeit nahm die 2. Gruppe in der Fahrzeughalle Fahrzeugkunde durch. In die Fahrzeugkunde wurden folgende Themen eingebunden:

  • Welcher Trupp sitzt wo im Fahrzeug?
  • Unterschied Truppführer / Truppmann.
  • Standrohr setzen.
  • Korrektes Auswerfen eines Schlauches.

 

Gegen 18:00 Uhr war das „Vorprogramm“ zu Ende und die restlichen Jugendlichen waren eingetroffen. Jetzt ging es an das Herzstück des Abends, die Übung!

Als Erstes wurde den Jugendlichen, die am „Vorprogramm“ teilgenommen hatten, erklärt, was sie an diesem Abend machten.

Da das Feuerwehrwissen dieser Jugendlichen noch nicht ausreichend für die abendliche Übung war, machten diese eine externe Übung mit dem Werkstattwagen.

Bei dieser „Nebenübung“ konnten sie das vorher erlernte Wissen praktisch anwenden.

Nachdem die Jugendlichen die Einsatzkleidung angezogen hatten, trafen sich alle im Unterrichtsraum. Dort wurde besprochen, was bei der Übung zu beachten ist.

Neben den Hinweisen wurde auch die Fahrzeugeinteilug gemacht. Das LF8/6 Ausbildung und das LF20 KatS mussten besetzt werden.

Als jeder Trupp auf seinem Platz war, ging die Anfahrt zum Übungsobjekt los. Die Trupps rüsteten sich für die Übung aus und wechselten in den benötigten Funkkanal.

Am Übungsobjekt angekommen, erkundeten die Gruppenführer die Lage. Nach dem Erkunden ging die Übung los:

Einsatzstichwort: „Wohnungbrand + Kellerbrand / vermisste Personen“

Eingesetzte Fahrzeug(e):

  • LF8/6 – Ausbildung
  • LF20KatSchutz

Besatzung:

  • LF8/6 – Ausbildung = Gruppe
  • LF20 – KatSchutz = Staffel

 

Das LF8/6 kümmerte sich um die Brandbekämpfung im Hof und ging weiter in den Innenangriff der Wohnung vor, dort wurden 2 Personen vermisst. Nur kurze Zeit nach dem Eintritt in die Wohnung, konnten die 2 Personen gerettet werden.

Das LF20KatS ging sofort in den Inenangriff des Kellers vor, dort brannte es und es wurden weitere 2 Personen vermisst.
Der Angriffstrupp musste sich im Keller den Weg zur 1. bewusstlosen Personen freikämpfen, die Brände löschen und die Person aus dem Keller retten.
Direkt danach wurde eine kalte Gasflasche entdeckt, diese wurde sofort aus dem Gefahrenbereich entfernt.
Wenige Minuten danach konnte die 2. bewusstlose Person in einem Nebenkeller gerettet werden.
Der Keller wurde weitere 15 Minuten nach Personen abgesucht. Resultat der Suche: „Keine weiteren Personen gefunden“
Nach etwa 1,5 Stunden waren alle Personen gerettet, die Brände gelöscht und die Trupps begannen mit den Aufräumarbeiten.

 

Nachdem alle Schläuche gerollt waren, die Tragekörbe gestopft waren, die Keller entnebelt waren, wurden die Fahrzeuge besetzt und es ging zurück in das Gerätehaus der Feuerwehr Seckenheim.

Dort wurden die Fahrzeuge geputzt, die Einsatzkleidung aufgeräumt und danach ging es in den Unterrichtsraum zum Essen.

Mittlerweile war es schon ca. 21 Uhr und die Jugendlichen wurden nach Hause gefahren.

So ging ein erfolgreicher Übungsabend zu Ende …

JFbanner