6 Einsätze nach kurzem aber intensiven Unwetter

Datum: 22. Juli 2018 
Alarmzeit: 19:31 Uhr 
Fahrzeuge: LF 10/6, LF Kats 
Weitere Kräfte: HLF 1 Fw Süd, HLF 2 Fw Süd, KEF Fw Nord 


Einsatzbericht:

Erneut kam es am 22 Juli zu einem kurzen, aber dennoch heftigen Unwetter, welches unser Eingreifen gleich mehrfach erforderlich machte.

 

Das LF 20 KatS rückte zu 4 Einsatzstellen aus:

Sämtliche Einsatzstellen befanden sich in der Badener Straße. Bei den ersten drei Einsatzstellen, konnten wir leider auf Grund von zu wenig Wasser im Keller nicht helfen. Auf unserem LF 20 KatS ist kein Wassersauger verlastet. Für Unwettereinsätze ist das LF 20 KatS mit einer Tauchpumpe ausgerüstet.

Diese Tauchpumpe wurde bei Einsatz Nr. 4 eingesetzt. Hier waren mehrere Kellerräume mit etwa 5-6 cm Wasser vollgelaufen. Diese pumpten wir ab und übergaben die Einsatzstelle an die Eigentümerin. Weiter suchten wir nach der Stelle, wo das Wasser in den Keller eintrag.

 

Das LF 10 wurde zuerst in die Raststatter Straße geschickt. Dort stand ein Keller ca. 8 cm unter Wasser. Diese wurden mit zwei Tauchpumpen und einem Wassersauger abgepumpt.

 

Einsatz Nummer zwei befand sich in der Wildbader Straße. Dort stand ein Parkdeck ca 4 cm unter Wasser, auch hier kam die Tauchpumpe zum Einsatz.

 

Mit uns waren das HLF 1 und das HLF 2 der Feuerwehr Süd, sowie das Klein Einsatz Fahrzeug (KEF) der Feuerwache Nord im Einsatz.

Nach 1,5 Stunden konnten wir wieder in unser Gerätehaus einrücken und die Fahrzeuge einsatzbereit machen.